Konfi-Unterricht: Auf Jesus-Schatzsuche

p1010930Ein Jahr lang entdecken, was Christsein heißt. Sich fragen: Macht das Sinn, dass meine Eltern mich haben taufen lassen? Oder auch, wer noch nicht getauft ist: gibt es da noch mehr?

Das ist die große Chance für Jugendliche in der 8. Klasse. Schon in der 3. Klasse gab es mit KU3 bei uns ein Stückchen Konfisunterricht. Und jetzt geht es richtig los!

Sieben Schritte zur Freundschaft mit Gott stehen auf dem Programm: Grundlagen, Gottes Wort, Gebet, Glaube, Gebote, Gemeinde und Ganz persönlich. In der Reihenfolge oder auch ganz anders. Klar, lebendig und anschaulich. Das ist Christsein zum greifen und Verstehen.

Auswendiglernen steht bei uns nicht so im Vordergrund. Außer dem Vaterunser dem Glaubensbekenntnis und noch fünf kleinen Texten, die eigentlich jeder Christ wissen sollte. Aber Achtung: Wir möchten, dass unsere Konfis sich auskennen. Das ist wichtiger als jedes Auswendiggelernte. Und wer unseren KonfiKurs erfolgreich besucht hat, der ist fit fürs Leben als Christ.

Mittwochs derzeit von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr ist Unterricht. Außer natürlich in den Schulferien…
Das KonfiCamp vom Jugendwerk und eine eigene Freizeit sind echte Highlights in der Konfiszeit.

Alle Konfis haben bei uns einen Mentor oder Mentorin. Den oder die sieht man nicht nur auch im Gottes-dienst, sondern die Mentoren stellen mit den Konfis neben dem Unterricht noch richtig geniale Sachen auf die Beine. Da gibt es bei uns wenig Vorgaben und wenig Grenzen. Hauptsache, es macht Spaß und bringt die Konfis weiter. Ausflüge, Jugendgottesdienste und Aktionen sind nur ein paar der Dinge, die in Schlierbach und Umgebung gehen.

Der Anmeldeabend für den neuen Jahrgang findet meistens im Mai statt. Vor dem KonfiCamp gibt es mit dem Welcome-Sonntag ein erstes WarmUp. Im September geht es dann in die Vollen. Konfirmation ist dann meist wieder im April oder Mai.