Neben Pfarrer Georg Steffens und dem 2. Vorsitzenden Jürgen Völlnagel sind Erhard Hummel, Simon Hummel, Torsten Küfner, Andreas Lorch, Ute Lorenz und Friederike Roos gewählte Kirchengemeinderäte. Kraft Amtes gehört auch Kirchenpflegerin Nadine Zwölfer dazu. 

Jeden Monat kommt der Kirchengemeinderat zu einer Sitzung zusammen, deren erster Teil öffentlich ist. Die Tagesordnung findet sich jeweils im Schaukasten.

 

E. Hummel

Erhard Hummel 
Unsere Gemeinde soll ein Ort sein, wo Menschen die frohmachende Botschaft von Jesus Christus hören und erfahren können, dass dieses Evangelium Orientierung und Sinn für das Leben in jeder Lebensphase gibt.
       

S. Hummel

 

 

Simon Hummel
Mir ist wichtig, dass unsere Gemeinde die Liebe von Jesus ausstrahlt.
Menschen sollen IHN erleben und erfahren können, der Glaube muss im Alltag Gestalt gewinnen. Besonders liegt mir dabei die junge Generation am Herzen.

 

 

T. Kuefner

Torsten Küfner
Durch meine langjährige Arbeit in der Kinderkirche und meiner katholischen Familie sind mir die Themen Ökumene und "Kinder in der Gemeinde" besonders wichtig.
 

 

A.Lorch

 

Andreas Lorch
Der Glaube an den dreieinigen Gott ist ein Mut machender und fröhlicher Glaube. Mir ist wichtig, dass sich das in unserer Kirche widerspiegelt:
Eine Kirche, die Mut macht und fröhlich ist.
Eine Kirche, die zum Glauben, zum gegenseitigen Helfen und zur fröhlichen Gemeinschaft einlädt.

 

Ute Lorenz

Ute Lorenz
Ich bin gerne in Gemeinschaft von Christen und möchte helfen, unsere Kirchengemeinde lebendig und einladend zu gestalten. Mir ist es wichtig, dass die Menschen in unserer Gemeinde in ihrer Verschiedenartigkeit und Einzigartigkeit wahrgenommen und angenommen werden. Die Liebe Gottes zeigt uns, wie wir miteinander umgehen sollen. Diesen Weg möchte ich in unserer Gemeinde mitgehen.

F. Roos

 

Friederike Roos
Mir ist wichtig, dass wir uns um Alte und Kranke in unserer Gemeinde kümmern, ihnen zuhören, sie trösten, ermutigen und sie begleiten in schweren Zeiten. Wichtig ist auch, dass wir noch mehr Menschen finden, die bereit sind, mit uns diesen Dienst zu tun.

 

 

J. Voellnager

Jürgen Völlnagel
2. Vorsitzender
Die froh machende Botschaft von Jesus Christus gibt mir Halt und Orientierung und soll Mittelpunkt unserer Kirchengemeinde sein. Dabei ist mir wichtig, dass unsere Kirchengemeinde keine "geschlossene Gesellschaft" ist, sondern offene Türen hat für alle, die neu dazukommen.